Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Reinhardshausen

Dirk Albus neuer Wehrführer – 90 Jahre Freiwillige Feuerwehr

 

Vor einigen Tagen fand die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Reinhardshausen statt. Im Mittelpunkt standen die Neuwahlen der Wehrführung und das bevorstehende Jubiläum am 11.Mai 2019 zum 90-jährigen Bestehen der Reinhardshäuser Wehr.

Wehrführer Andreas Debes begrüßte als Gäste den 1. Stadtrat Hartmut Otto, den neuen Stadtbrandinspektor Alexander Paul sowie den stellvertretenden Wehrführer der Stützpunkt Feuerwehr Michael Ritte.

Wehrführer Debes berichtete von Insgesamt 40 Einsätzen im Jahr 2018, für diese die Kameraden der Einsatzabteilung 220 Stunden an Zeit aufgewendet haben.

Die Einsätze gliedern sich in 33 Alarmierungen zu Brandeinsätzen, hiervon 28 Alarmierungen durch Brandmeldeanlagen, 3 Kleinbrände und 2 bereits gelöschte Feuer sowie 7 Hilfeleistungen auf.

Die Wehrleute aus Reinhardshausen widmeten sich im vergangenen Jahr sehr intensiv der theoretischen und praktischen Ausbildung. Sie führten hierzu 42 Dienste durch, für die sie Insgesamt 750 Stunden ihrer Freizeit aufgewendet haben. Die Ausbildungen und Veranstaltungen waren mit durchschnittlich 9 bis 12 Kameraden wieder gut besucht. Neben der Ausbildung vor Ort nahmen mehrere Kameraden an Lehrgängen auf Kreisebene und Landesebene teil.

Aufgrund der vielen Dienste und Lehrgänge bezeichnete Wehrführer Debes gegenüber dem Stadtbrandinspektor den Ausrüstungs- und Ausbildungsstand als gut.

 

Die Wettkampfgruppe nahm im letzten Jahr nur am Kreisentscheid in Korbach teil.

Hier konnte mit 96,3% ein guter 9. Platz erreicht werden.

 

Besonders erfreulich war das mit Marius Völker aus Viermünden und Björn Classen, beide Mitarbeiter der Werner Wicker Klinik, 2 neue Aktive Kameraden in der Einsatzabteilung aufgenommen wurden.

 

Zum Abschluss seines letzten Jahresberichtes bedankte sich Andreas Debes, der nach 13 Jahren in der Wehrführung aus persönlichen Gründen sein Amt abgibt, für die gute Zusammenarbeit mit den städtischen Gremien, den Kameraden der Stützpunktfeuerwehr dem Vorstand und besonders bei seinem Stellvertreter Dirk Albus.

 

Vereinsvorsitzender Andreas Stielow ließ das vergangene Jahr aus Sicht des Feuerwehrvereins noch einmal Revue passieren.

 

Die Feuerwehr nahm an einer Vielzahl von örtlichen und überörtlichen Veranstaltungen teil.

 

Zum Beispiel die Winterwanderung für alle Vereinsmitglieder, das jährliche Grillen der Aktiven und Alters- und Ehrenabteilung, das Pokalschießen aller örtlichen Vereine und der traditionelle Feuerwehrdreikampf im Dezember hervorgehoben. Neuer Schützenkönig wurde Florian Berger.

 

Zum Ende seiner Rede wies Vorsitzender Stielow noch auf das 90-Jährige Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr hin welches mit einem Offenen Pokalwettkampf und einer Feier vor und auf dem Brunnenplatz vor der Galleria am 11.Mai 2019 begangen werden soll.

 

Des Weiteren machte er noch auf eine Neuerung im Ort aufmerksam. Die Waldecker Bank spendete einen Automatisierten externen Defibrillator an den Ortsbeirat und die Feuerwehr. Dieser wurde mittlerweile in der Zweigstelle der Waldecker Bank und Sparkasse installiert.

 

Die Mitgliederzahlen des Vereins blieben nahezu unverändert bei insgesamt 132 Mitglieder. Hiervon gehörten zum 31.12.2018: 21 Mitglieder der Einsatzabteilung und 14 Mitglieder der Alters- und Ehrenabteilung an. 97 Mitglieder gehören dem Förderverein an.

 

Durch den Höhepunkt des Abends, den Wahlen der neuen Wehrführung, führte dann 1. Stadtrat Hartmut Otto.

 

Nach geheimer Wahl und ohne Gegenkandidaten wurde Dirk Albus einstimmig zum Neuen Wehrführer gewählt. Andreas Stielow wurde mit drei Gegenstimmen zu seinem Stellvertreter Gewählt.

 

Zum Neuen Gerätewart wurde Christian Schraps und dessen Stellvertreter Dominik Dolch gewählt.

 

Neue Kassenprüfer wurden Fabian Schraps und Friedhelm Heckmann.

 

1.Stadtrat Hartmut Otto überbrachte die Grüße des Magistrats und der Stadtverordnetenversammlung. Er bedankt beim Scheidenden Wehrführer Andreas Debes für die Konstruktive zusammen Arbeit in den vergangenen Jahren und wünschte allen Neugewählten viel Glück und Erfolg in ihren gewählten Ämtern. Für die Jubiläumsfeier im Mai wünschte er viel Erfolg und sagte die Unterstützung der Städtischen Gremien zu. Bei den Kameradinnen und Kameraden der Einsatzabteilung bedankte er sich für den ehrenamtlichen Dienst, den Sie in und für Reinhardshausen verrichten. Er hob das besondere Gefahren Potenzial im Kurort Reinhardshausen hervor mit seinen mehreren tausend Patienten, Gästen und Einwohnern. Hier für zollte und dankte er den anwesenden Kameraden für die Übernahme ihrer Aufgaben und Pflichten und wünschte allen wenig Einsätze und alles Gute für 2019.

 

Stadtbrandinspektor Alexander Paul überbrachte die Grüße aller Wildunger Feuerwehren und bestätigte der Reinhardshäuser Wehr einen guten Ausbildungs- und Ausrüstungsstand. Auch Er Gratulierte allen Gewählten in der Hoffnung auf weiterhin konstruktive Zusammenarbeit in den nächsten Jahren. Er lobte die hohe Ausbildungsbereitschaft der Kameraden. Zum Schluss bedankte er sich bei allen Einsatzkräften für die Bereitschaft zum freiwilligen Dienst in der Feuerwehr und wünschte allen eine gesunde Heimkehr nach jedem Einsatz.

 

Zum Abschluss der Veranstaltung nahmen 1. Stadtrat Otto und Stadtbrandinspektor Paul noch folgende Beförderungen und Ehrungen vor.

Befördert wurden:

-Christian Schraps zum Oberfeuerwehrmann

-Dominik Dolch zum Hauptfeuerwehrann

Geehrt wurden:

-Willy Beyer jun. und Andreas Debes mit der St. Floriansmedallie in Bronze

-Florian Berger und Fabian Schraps mit dem Leistungsabzeichen in Eisen

-Christian Schraps mit dem Leistungsabzeichen in Silber

      -Dirk Albus und Dennis Heck mit dem Leistungsabzeichen Gold 10.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Freiwillige Feuerwehr Reinhardshausen

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.